Alterung von Dampfloks

Nach den Alterungen an Dieselloks sind nun die Dampfloks an der Reihe:

Alterung BR 94

Das Modell von Märklin (37165) sah vor der Behandlung noch so aus:

BR94 schachtelfrisch

BR94 schachtelfrisch

Vor der farblichen Behandlung sollte das Modell so weit wie möglich zerlegt werden. Schön ist es, wenn man die Fensterscheiben herausnehmen kann. Dann muss man diese nicht umständlich mit Maskierfolie bekleben oder im Nachgang von der Farbe befreien.

Die Einzelteile müssen möglichst fettfrei sein, damit die Farben gut anhaften. Den Kessel konnte ich schlicht mit Wasser und Seife im Waschbecken reinigen. Das Fahrwerk samt Elektronik wurde vorsichtig mit einem Wattestäbchen mit Waschbenzin entfettet.

Den Kessel habe ich mit schwarzer Acryfarbe Modell Air von Vallejo behandelt. Die Beschriftungen wurden mit Air Brush Cleaner und einem Wattestäbchen wieder freigelegt.

Um an den Klappen des Wasserkastens die Kalkablagerungen darzustellen, habe ich weiße Acrylfarbe 1:1 verdünnt und aufgepinselt. Nach dem Antrocknen wurde die Farbe von unten nach oben mit einem Borstenpinsel verstrichen. Wenn die Farbe schon zu trocken ist, hilft ein wenig Air Brush Cleaner.

BR94 - mit Schwarz grundiert, Wasserspuren

BR94 – mit Schwarz grundiert, Wasserspuren

Im nächsten Arbeitsgang sprühte ich Panzergrau über den Kessel.

BR94 - Panzergrau

BR94 – Panzergrau

Nun sind die Wasserablagerungen nicht mehr so aufdringlich und der Kessel erhält einen schön mattgrauen Teint.

Das Fahrwerk wurde mit einer stark verdünnten Farbmischung aus Grau, Schwarz und Oliv eingesaut.

Nach dem Abtrocknen konnten die abgeriebenen Pastellkreiden mit einem Bostenpinsel auf die Oberfläche eingearbeitet werden.

Der aktuelle Arbeitsstand schaut nun so aus:

BR94 - gealtert mit Pastellkreiden

BR94 – gealtert mit Pastellkreiden

Der Zeitaufwand für diese Behandlung liegt bei ca. 2,5 Stunden.