kleine Laubbäume

Heute habe ich mich mal wieder an den Baumbau gemacht.

Ich hatte ja schon für die Nadelbäume und für kleinere Büsche die Begrasungsmethode ausprobiert, wollte es aber auch mal mit ‚richtigen‘ Laubbäumen ausprobieren.
Zunächst wurde aus 10 Silberdrähten mit 0,4 mm Durchmesser ein Rohling gebaut, der an den Verzweigungen verlötet wurde, um mehr Stabilität zu erreichen:

Drahtrohling aus Silberdraht

Drahtrohling aus Silberdraht

Für die Rinde habe ich auch etwas neues ausprobiert und mir eine feine Strukturpasteaus dem Bastelladen besorgt. Nachdem ich den Rohling mit Wasser und Seife ein wenig entfettet habe, wurde die Strukturpaste mit dem Pinsel aufgetragen. Nach dem Abtrocknen vor dem Heizlüfter (wegen der Ungeduld) kam gleich eine zweite Schicht drauf:

Rinde aus Strukturpaste

Rinde aus Strukturpaste

Als längste Faser hatte ich von Mininatur 6,5 mm am Lager und so habe ich drei Schichten mit dem RTS Greenkeeper 35 KV nacheinander auf die Rohlinge aufgeschossen:

Begrasung des Rohlings

Begrasung des Rohlings

Als Belaubung kam Material von NOCH zum Einsatz in den Farbtönen mittelgrün und für ein paar ‚Lichter‘ hellgrün:

fertiger Baum

fertiger Baum

fertiger Baum

fertiger Baum

Die wenigen helleren Blätter lockern das ganze etwas auf und machen es nicht so monoton.
Zwei der vier Bäume wurden dann auch gleich in Wolkingen gepflanzt:Baumbaum am Lokschuppen

Laubbaum am Bahnhof Wolkingen

Laubbaum am Bahnhof Wolkingen