Perspektiv-Diorama – Brückenkopf

Trotz des Schwerpunktes auf den perspektivisch dargestellten Häusern, ist das zentrale Element dieses Dioramas die Hochbahn, die quer durch die Szenerie verläuft.

Als Vorbild diente mir zum einen die Verbindungsbahn in Hamburg zwischen Hamburg Altona und dem Hauptbahnhof. Dort verlaufen zwei Gleise der Fernbahn und zwei der S-Bahn. Entlang dieser Strecke finden sich eine Reihe unterschiedlicher Brücken und Arkaden.

Für mein frei daran angelehntes Diorama habe ich eine zweigleisige Strecke ausgewählt mit einer Stahlbrücke über die Hauptstraße.

Die Brückenköpfe

Für die Brückenköpfe musste die perspektivische Verzerrung der Bauteile berücksichtigt werden, wenngleich die beiden Gleise schlicht in H0 verbaut wurden. Aus Mauerplatten habe ich nun zwei Brückenpfeiler hergestellt.

fertige Brückenköpfe

Die darüber führende Stahlträgerbrücke wird von vier zusätzlichen Stützen abgefangen.
Auch das Baujahr der Brücke wurde festgehalten:

Brückenkopf

Ladengeschäfte in den Arkaden

Die mitgelieferten Fenster der Arkaden von Brawa wurden durch eine eigene Konstruktion ersetzt, die den Fensterelementen der Arkaden am Bahnhof Hamburg Dammtor nachempfunden wurde.

eigene Fensterfront

Um die dritten Elemente der Arkaden sehen zu können, wird man schon sehr schräg um die Häuserecken schauen müssen. Hier habe ich die Holztore aus dem Bausatz von Brawa eingesetzt.

Arkaden – coloriert

In den ersten fertig gestellten Laden ist ein Modellbahngeschäft eingezogen:

Modellbahnladen

Stand: Juli 2019